Chelsea und Bolton kriegten die Kurve

Sein Siegtreffer sicherte Chelsea einen CL-Platz: Jesper Gronkjaer
Am letzten Spieltag sicherte sich Chelsea im direkten Duell gegen Liverpool den Champions-League-Platz und die Bolton Wanderers den Klassenerhalt. West Ham United dagegen rutschte in die Zweitklassigkeit ab und Liverpool musste neben Blackburn mit der UEFA-Cup-Teilnahme Vorlieb nehmen. ManU und Arsenal beendeten die Saison mit Siegen über Everton und Sunderland.

Der FC Liverpool hätte im direkten Duell gegen Chelsea London gewinnen müssen, um den vierten CL-Platz zu erklimmen. Die Reds gingen auch nach elf Minuten durch den Finnen Sami Hyypia in Front, doch Marcel Desailly (14.) glich postwendend aus. In der äußerst kampfbetonten Begegnung hatte Liverpool zwar optische Vorteile, doch im Abschluss waren die Blues stärker und Jesper Gronkjaer (27.) schoss den Siegtreffer für die Gastgeber, deren hochbezahltes Team ohne die CL-Qualifikation wohl auseinander gefallen wäre. Newcastle United (2:2 bei West Bromwich) hatte sich bereits CL-Platz-Nr. 3 gesichert.

Im Kampf um den zweiten UEFA-Cup-Platz, neben Liverpool, setzten sich die Blackburn Rovers im Fernduell gegen den FC Everton durch. Die Rovers deklassierten die Tottenham Hotspurs auf deren Terrain glatt mit 4:0 (Tore: Dwight Yorke, 5.; Craig Hignett, 45.; Damien Duff, 48. und Andy Cole, 60.). Everton unterlag zu Hause Meister Manchester United mit 1:2 (Tore: Kevin Campbell, 8. für Everton; David Beckham, 43. und Ruud van Nistelrooy, 79. per Elfmeter). Der Holländer Ruud van Nistelrooy wurde mit 25 Treffern zudem Torschützenkönig der Premiere League.

Im Kampf um den dritten Abstiegsplatz retteten die Bolton Wanderers dank eines 2:1-Erfolges über den FC Middlesbrough den Klassenerhalt (Tore: Per Frandsen, 10. und Augustine Okocha, 21. für Bolton; Michael Ricketts, 61. für die Boros). Dagegen musste West Ham United nach dem 2:2 bei Birmingham City den Gang in die First Division antreten (Tore: Geoff Horsfield, 80. und Stern John 88. für City; Les Ferdinand, 66. und Paolo Di Canio, 89.). Der FC Sunderland und West Bromwich Albion standen bereits als Absteiger fest.

Premier League - 38. Spieltag

Sonntag, 11.05.2003
0:166'
1:180'
2:188'
2:289'
Zuschauer: 29500 · Schiedsrichter: Graham Poll
1:010'
2:161'
Zuschauer: 27200 · Schiedsrichter: Rob Styles
0:133'
Zuschauer: 26100 · Schiedsrichter: Dermot Gallagher
0:111'
1:114'
Zuschauer: 41900 · Schiedsrichter: Alan Wiley
1:143'
Zuschauer: 40200 · Schiedsrichter: Michael Riley
1:08'
2:181'
3:190'
Zuschauer: 40200 · Schiedsrichter: Mark Halsey
0:134'
Zuschauer: 35000 · Schiedsrichter: Michael Dean
0:17'
0:239'
0:378'
0:488'
Zuschauer: 40200 · Schiedsrichter: Paul Anthony Durkin
0:15'
0:245'
0:348'
0:460'
Zuschauer: 36000 · Schiedsrichter: Andy D´Urso
0:143'
1:157'
2:172'
2:280'
Zuschauer: 27000 · Schiedsrichter: Graham Barber
TabelleSpieltags-Statistik

Der springt beim Kopfball vier Meter hoch. Doch zum Glück weiß er da oben nicht mehr, wo das Tor steht.

— Bernd Krauss über Erik Meijer