Birmingham und Blackpool folgten West Ham

Sicherte Tottenhams Europa League-Platz: Roman Pavlyuchenko
Am letzten Spieltag waren noch zwei Absteiger zu ermitteln - es erwischte den FC Blackpool und Birmingham City. Manchester City und Tottenham verteidigten ihre Platzierungen im internationalen Geschäft. Die beiden erfolgreichsten Torschützen der Saison, Tevez und Berbatov mit jeweils 21 Treffern, gingen leer aus.

Das Wunder blieb für den Aufsteiger aus. Mit der Auswärtsaufgabe beim Meister Manchester United hielt der FC Blackpool die schlechtesten Karten jener fünf Klubs auf Hand, die am letzten Spieltag gegen den Abstieg zu kämpfen hatten. Kurzfristig lag eine Sensation in der Luft, nachdem zunächst Adam in der 40. Minute die durch Park erzielte Führung der „Red Devils“ mit einem tollen Freistoßtreffer ausglich und Taylor-Fletcher aus kurzer Distanz zum zwischenzeitlichen 2:1 für die „Seasiders“ traf (57.). Die Hoffnung der Gäste währte jedoch nicht lange. Anderson egalisierte nur sechs Minuten später und als Evatt eine in Blackpools Strafraum geschlagene Flanke unglücklich ins eigene Tor grätschte, war eine Vorentscheidung gefallen (74.). Owens Treffer zum 4:2-Endstand (81.) machte den Deckel endgültig zu. Wigan Athletic boxte sich dank eines 1:0-Auswärtsdreiers bei Stoke City aus der Bredouille (78., Rodallega), derweil die 2:3-Niederlage der Wolverhampton Wanderers gegen die Blackburn Rovers beiden Teams für den Klassenerhalt ausreichte.

Birmingham City hoffte vergebens auf die Rettung. Die Elf von Teammanager Alex McLeish erwischte es im Gastspiel bei Tottenham Hotspur erst in der Nachspielzeit. Erneut hatte man Pavlyuchenko zu viel Platz gelassen und der Russe versenkte mit seinem zweiten Treffer zum 2:1-Endstand Birminghams Resthoffnung auf den Klassenerhalt. Die „Spurs“ behaupteten damit ihren fünften Platz gegenüber dem FC Liverpool (0:1 bei Aston Villa). In der noch offenen Entscheidung um die direkte Champions League-Platzierung ließ sich Manchester City die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Lescott und Dzeko trafen zum 2:0-Auswärtssieg bei den Bolton Wanderers. Dem beim FC Fulham 2:2 unentschieden spielenden FC Arsenal hätte somit selbst ein Sieg nicht mehr zum Sprung auf Rang drei gereicht. Ob ein Sieg beim FC Everton zur Sicherung des Arbeitsplatzes von Carlo Ancelotti beigetragen hätte, durfte aufgrund der an der Stamford Bridge vorherrschenden Stimmungslage bezweifelt werden. Dass der FC Chelsea trotz Überzahl (53., Gelb-Rot gegen Coleman) aber eine 0:1-Niederlage (74., Beckford) bezog, dürfte den Verantwortlichen die Entlassung des Trainers noch ein wenig leichter gemacht haben.

André Schulin

Premier League - 38. Spieltag

Sonntag, 22.05.2011
1:033'
Villa Park (Birmingham) · Zuschauer: 42800 · Schiedsrichter: Lee Probert
0:143'
0:262'
Reebok Stadium (Bolton) · Zuschauer: 26300 · Schiedsrichter: Christopher Foy
1:074'
Goodison Park (Liverpool) · Zuschauer: 38700 · Schiedsrichter: Peter Walton
1:026'
2:289'
Craven Cottage (London) · Zuschauer: 25700 · Schiedsrichter: Martin Atkinson
1:021'
1:140'
2:263'
Evatt (ET)
3:274'
4:281'
Old Trafford (Manchester) · Zuschauer: 75400 · Schiedsrichter: Michael Dean
1:016'
Olsson (ET)
3:047'
3:162'
3:272'
3:390'
St. James Park (Newcastle) · Zuschauer: 51700 · Schiedsrichter: Mark Halsey
0:178'
Britannia Stadium (Stoke City) · Zuschauer: 27600 · Schiedsrichter: Andre Marriner
1:179'
White Hart Lane (London) · Zuschauer: 36100 · Schiedsrichter: Mark Clattenburg
0:117'
0:251'
0:390'
Boleyn Ground (London) · Zuschauer: 32800 · Schiedsrichter: Anthony Taylor
0:122'
0:238'
0:345'
1:373'
2:387'
Molineux Stadium (Wolverhampton) · Zuschauer: 29000 · Schiedsrichter: Howard Webb
TabelleSpieltags-Statistik

Wir schießen so wenig Tore, vielleicht heißen wir deshalb auch die Knappen.

— Manuel Neuer