Lyon wieder auf Kurs

Unglücksrabe: Zoumana Camara
Nach den zuletzt eher mäßigen Ergebnissen (drei Spiele ohne Sieg) fuhr Olympique Lyon nun gegen Schlusslicht Sochaux wieder drei Zähler ein. Bordeaux schob sich durch einen 4:0-Erfolg gegen Le Havre auf Rang zwei, punktgleich mit dem FC Toulouse, der beim Gastspiel in Paris ebenfalls drei Punkte einfuhr. Am unteren Ende der Tabelle kassierte St. Etienne eine schmerzhafte 1:4-Heimpleite gegen den FC Lorient.

Den siebten Saisondreier sicherte sich Spitzenreiter Olympique Lyon beim Tabellenletzten, dem FC Sochaux. Die Erwartungen wurden nach dem 2:0-Erfolg zwar nicht enttäuscht, dennoch blieb der Klassenprimus einiges schuldig. Nach torlosen 45 Minuten erzielte Karim Benzema (66.) die Führung für den Favoriten. Lyon agierte von da an zielstrebiger, ohne jedoch nachzulegen. So dauerte es bis in die Nachspielzeit, ehe der eingewechselte Cesar Delgado den Sack zumachte. Neben den drei Punkten verlor Sochaux auch noch Stephane Dalmat (81.) und Damien Perquis (90.) durch den Roten bzw. Gelb-Roten Karton.

Nach dem ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen Aufsteiger AC Le Havre übernahm Girondins Bordeaux die erste Verfolgerrolle bei einem Drei-Punkte-Rückstand auf Lyon. Die Gäste hatten den spielerisch eindeutig besseren Hausherren nicht viel entgegenzusetzen und verloren auch in dieser Höhe verdient. David Bellion (30., 48.) sorgte mit seinem Doppelpack bereits für die Vorentscheidung, ehe Fernando Cavenaghi (71.) und Wendel (80.) noch etwas für die Tordifferenz taten.

Die Minimalisten vom FC Toulouse (10:8 Tore in elf Partien) konnten nach dem knappen 1:0 bei Paris St. Germain ebenfalls den Rückstand auf Lyon halten. In einer Partie, die eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, musste ausgerechnet ein Eigentor des Pariser Abwehrrecken Zoumana Camara (65.) für die Entscheidung herhalten.

Alle fünf Treffer des 4:1-Erfolges des FC Lorient beim AS St. Etienne markierten die Spieler der Gäste, so auch den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer für St. Etienne (Eigentor: Lionel Cappone, 32.). Dies war aber lediglich ein kleines Zwischentief, der ansonsten toll aufspielenden Truppe von Christian Gourcuff. Nach dem Doppelpack von Bertrand Robert (56., 70.) war die Begegnung endgültig entschieden. André Ayew setzte dann eine Minute vor dem Abpfiff noch einen drauf.

Ligue 1 - 11. Spieltag

Dienstag, 28.10.2008
1:030'
2:048'
4:080'
Jacques Chabaan Dalmas (Bordeaux) · Zuschauer: 22000 · Schiedsrichter: Lionel Jaffredo
Mittwoch, 29.10.2008
0:135'
0:239'
Stade Omnisports Leon Bollée (Le Mans) · Zuschauer: 9100 · Schiedsrichter: Stéphane Lannoy
1:032'
2:064'
2:177'
3:187'
Stade de Louis II (Monaco) · Zuschauer: 6640 · Schiedsrichter: Gaston Castro
1:044'
1:178'
Stade La Beaujoire (Nantes) · Zuschauer: 36000 · Schiedsrichter: Hervé Piccirillo
0:165'
Camara (ET)
Parc des Princes (Paris) · Zuschauer: 41600 · Schiedsrichter: Tony Chapron
0:166'
0:290'
Auguste Bonal (Sochaux) · Zuschauer: 17500 · Schiedsrichter: Antony Gautier
1:067'
1:185'
Michel-d'Ornano (Caen) · Zuschauer: 18700 · Schiedsrichter: Bertrand Layec
0:120'
Cappone (ET)
1:132'
1:256'
1:370'
1:489'
Stade Geoffroy Guichard (St. Etienne) · Zuschauer: 25300 · Schiedsrichter: Fredy Fautrel
TabelleSpieltags-Statistik

Ich kann mir nur vorstellen, dass sich jemand die Szene anguckt, der sonst nichts mit Fußball zu tun hat.

— Sebastian Kehl über die Probleme mit dem Video-Beweis beim Confed-Cup