Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 16. Spieltag

von David Di Tursi22:20 Uhr | 14.01.2021
Nur drei Tage nach dem 4:1 über Eintracht Frankfurt im Nachholspiel des DFB-Pokals läutet der Tabellendritte Bayer Leverkusen die nächste englische Woche in der Bundesliga ein. Am 16. Spieltag gastiert die Werkself bei der Überraschungsmannschaft Union Berlin. Die Eisernen könnten mit einem Sieg bis auf einen Punkt an das Team von Peter Bosz heranrücken.

Nachdem Schalke zuletzt gegen Hoffenheim endlich den Saisonsieg feiern konnte, ist Mainz das neue Schlusslicht der Bundesliga. Die Rheinhessen müssen im zweiten Spiel unter dem neuen Coach Bo Svensson in Dortmund antreten. Unter dessen Amtskollege Edin Terzic hat der BVB drei Pflichtspielsiege in Folge eingefahren, mit einem weiteren Dreier könnte man bis auf Platz zwei springen.

Beim FC Bayern herrscht nach der Pokalniederlage in Kiel Frust, im Bundesliga-Alltag bekommt es der Rekordmeister nun mit dem formstarken SC Freiburg zu tun. Das jüngste 5:0 gegen Köln war für die Elf von Christian Streich bereits der fünfte Ligasieg in Serie – Das sind alle voraussichtlichen Aufstellungen am 16. Bundesliga-Spieltag.


Freitag, 15.01.2021
Union: Luthe – Friedrich, Knoche, F. Hübner – Trimmel, Andrich, Lenz – Prömel, Ingvartsen – Becker, Awoniyi

Christian Gentner (nach Wadenverletzung) und Nico Schlotterbeck (nach Oberschenkelverletzung) trainierten zuletzt wieder mit der Mannschaft und könnten in den Kader zurückkehren.

Leverkusen: Hradecky – Dragovic, Tah, Tapsoba, Wendell – Baumgartlinger – Demirbay, Amiri – Diaby, Schick, Bailey

Die Verletzten Sven Bender sowie Karim Bellarabi und Mitchell Weiser stehen nicht zur Verfügung. Fraglich, ob Florian Wirtz (muskuläre Probleme in der Kniekehle) anstelle von Kerim Demirbay auflaufen wird.


Samstag, 16.01.2021
Dortmund: Bürki – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Can, Delaney – Sancho, Reus, Reyna – Haaland

Weil Axel Witsel mit einem Achillessehnenriss monatelang ausfällt, dürfte Emre Can neben Thomas Delaney auf der Doppelsechs agieren. Der zuletzt angeschlagene Jude Bellingham kehrt in den Kader zurück. Thorgan Hazard (Muskelfaserriss) fehlt weiterhin.

Mainz: Zentner – Brosinski, St. Juste, Hack, Niakhaté – Latza, Barreiro – Stöger, Boetius – Burkardt, Mateta

Torjäger Jean-Philippe Mateta war zuletzt außen vor, könnte nun aber erneut eine Chance in der Anfangself erhalten. Edimilson Fernandes befindet sich nach einem positiven Coronatest in Quarantäne.


Samstag, 16.01.2021
Hoffenheim: Baumann – Posch, K. Adams, Vogt, Sessegnon – Grillitsch, Samassekou – Bebou, Kramaric, Skov – Belfodil

Die zuletzt angeschlagenen Florian Grillitsch und Havard Nordtveit stehen wieder zur Verfügung. Ebenso Ryan Sessegnon und Robert Skov, die in der Vorwoche noch über muskuläre Probleme klagten. Christoph Baumgartner fehlt gelbgesperrt.

Bielefeld: Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen – Kunze – Hartel – Doan, Yabo – Klos, Cordova

Noel Niemann (Reha nach Schulter-OP) fehlt weiterhin, Manuel Prietl (Oberschenkel) und Andreas Voglsammer (Wade) befinden sich im Aufbautraining. In der Offensive ist Sven Schipplock eine Option.

Samstag, 16.01.2021
Wolfsburg: Casteels – Mbabu, Guilavogui, Brooks, Paulo Otavio – Schlager, Gerhardt – Baku, Philipp, Steffen – Weghorst

Maximilian Arnold fehlt rotgesperrt. Jerome Roussillon (nach Covid19) steht weiterhin nicht zur Verfügung. Der zuletzt angeschlagene Paulo Otavio dürfte dagegen ebenso wie Josip Brekalo (nach Oberschenkelprellung) rechtzeitig fit werden.

Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Upamecano, Orban – Mukiele, Sabitzer, T. Adams, Angelino – Haidara, Dani Olmo – Forsberg

Fraglich, ob Marcel Sabitzer (Adduktorenprobleme) zur Verfügung steht. Justin Kluviert und Christopher Nkunku könnten nach ihren Verletzungspausen in den Kader zurückkehren. Hinter Kevin Kampl (Knöchelschmerzen) steht ein Fragezeichen.

Samstag, 16.01.2021
Köln: Horn – Jorge Meré, Bornauw, Czichos – M. Wolf, Hector – Skhiri, Rexhbecaj – Thielmann, Jakobs – Duda

Anthony Modeste wird nach seiner enttäuschenden Leistung in Freiburg auf die Bank zurückkehren, Jan Thielmann dürfte wieder beginnen. Sava-Arangel Cestic könnte in der Abwehr den Vorzug vor Jorge Meré erhalten.

Hertha: Schwolow – Pekarik, Stark, Alderete, Mittelstädt – Tousart – Darida, Guendouzi – Lukebakio, Cordoba, Matheus Cunha

Matheus Cunha droht mit Leistenproblemen weiterhin auszufallen. Fraglich, ob Marvin Plattenhardt (Adduktorenprobleme) zur Verfügung steht. Auch hinter Vladimir Darida (Fußverletzung) steht ein Fragezeichen. Jordan Torunarigha könnte eine Startelf-Chance erhalten .

Samstag, 16.01.2021
Bremen: Pavlenka – Toprak – Veljkovic, Friedl – Gebre Selassie, Mbom, Augustinsson – M. Eggestein, Möhwald – Füllkrug, Sargent

Ludwig Augustinsson plagten zuletzt muskuläre Probleme, dürfte aber rechtzeitig fit werden. In der Offensive ist Davie Selke ein Startelf-Kandidat. Patrick Erras und Christian Groß /(beide Muskelverletzungen) fallen weiterhin aus.

Augsburg: Gikiewicz – Gumny, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago – Strobl, Gruezo – Caligiuri, Gregoritsch, Vargas – Niederlechner

Marco Richter fehlt gelb-rot-gesperrt, Kapitän und Abwehrchef Jeffrey Gouweleeuw kehrt dagegen nach abgesessener Gelbsperre zurück. Linksverteidiger Iago musste gegen Stuttgart angeschlagen raus, soll aber zur einsatzbereit sein.

VfB Stuttgart – Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18:30)

Stuttgart: Kobel – Mavropanos, Anton, Kempf – W. Endo, Sosa – Wamangituka, Mangala – Castro, Klimowicz – Gonzalez

Konstantinos Mavropanos könnte anstelle von Pascal Stenzel in der Startelf stehen. In der Offensive sind Daniel Didavi und Tanguy Coulibaly mögliche Alternativen zu Mateo Klimowicz.

Gladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Kramer, Neuhaus – Herrmann, Stindl, Hofmann – Plea

Breel Embolo droht nach seiner Hand-OP auszufallen, seinen Platz im Angriff könnte Alassane Plea (zuletzt muskuläre Probleme) übernehmen. Hannes Wolf drängt in die Startelf, Valentino Lazaro (Muskelverletzung) und Marcus Thuram (Rotsperre) fehlen weiterhin.

Sonntag, 17.01.2021
Bayern: Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Hernandez – Kimmich, Goretzka – L. Sané, T. Müller, Gnabry – Lewandowski

Kingsley Coman, Leon Goretzka und Eric-Maxim Choupo-Mouting fehlten angeschlagen im Pokalspiel in Kiel, dürften aber wieder zur Verfügung stehen. In der Defensive könnte durchrotiert werden.

Freiburg: F. Müller – Lienhart, K. Schlotterbeck, Gulde – Kübler, Santamaria, Höfler, Günter – Sallai, Grifo – Demirovic

Nach dem 5:0 über Köln gibt es keinen Anlass für Veränderungen. Hinter Jonathan Schmid (Oberschenkelprobleme) steht weiterhin ein Fragezeiche. In der Offensive ist Lucas Höler ein Startelf-Kandidat.

Sonntag, 17.01.2021
Frankfurt: Trapp – Abraham, Hinteregger, Ndicka – Durm, Sow, Hasebe, Kostic – Kamada, Younes – Silva

Amin Younes musste im Pokalspiel in Leverkusen angeschlagen raus. Sollte die Neapel-Leihgabe nicht rechtzeitig fit werden, stünde Aymen Barkok als erste Alternative parat. Ob Rückkehrer Luka Jovic direkt auflaufen kann, ist offen.

Schalke: Fährmann – Becker, Kabak, Nastasic, Kolasinac – Stambouli, S. Serdar – Schöpf, Uth, Harit – Hoppe

Nach seinem Dreierpack gegen Hoffenheim ist Matthew Hoppe im Angriff gesetzt. Rechts hinten dürfte Timo Becker erneut den Vorzug vor Malick Thiaw erhalten. Der wiedergenesene Salif Sané könnte ins Abwehrzentrum zurückkehren.

Zum Wohle der Mannschaft kann ich nicht nur machen, was der Trainer will.

— Giovane Elber