Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 9. Spieltag

von Till Neuhaus14:37 Uhr | 27.11.2020
Trainer Marco Rose (2.v.r) gratuliert den Spielern von Borussia Mönchengladbach zum Sieg über Schachtjor Donezk. Foto: Efrem Lukatsky/AP/dpa
Beim FC Schalke 04 herrschte in der vergangenen Woche Chaos: Gleich zwei Spieler wurden vorübergehend suspendiert. Der Vertrag mit Stürmer Vedad Ibisevic wird zudem aufgelöst. Und auch in der Führungsetage kam es zur Entlassung von Michael Reschke. Trainer Manuel Baum kündigte zuletzt an, dass sich jeder Spieler in den Dienst der Mannschaft zu stellen hat. Erstmals könnten Spieler aus der U23 und U19 zum Einsatz kommen, um die Schalker Talfahrt zu stoppen. Mit Borussia Mönchengladbach wartet am Samstagabend jedoch kein leichter Gegner.

Und auch an der Tabellenspitze wird es spannend. Können Leverkusen, Leipzig und Dortmund den Tabellenführer aus München weiter unter Druck setzen?  Bereits heute Abend möchte Werder Bremen, nach zuletzt fünf (!) 1:1-Unentschieden in Serie, dem VfL Wolfsburg die erste Saisonniederlage zufügen – Das sind alle voraussichtlichen Aufstellungen am 9. Spieltag der Bundesliga:

 


Freitag, 27.11.2020
VfL Wolfsburg: Casteels – Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon – Schlager, Arnold – Steffen, Mehmedi, Brekalo – Weghorst

Joshua Guilavougui steht den Gastgebern weiterhin nicht zur Verfügung. VfL-Trainer Glasner könnte seine Startelf unverändert lassen.

Werder Bremen: Pavlenka – Groß, Toprak, Friedl, Gebre Selassie – Eggestein, Möhwald – Augustinsson, Bittencourt, Rashica – Sargent

Werder Bremen muss weiterhin auf Stürmer Füllkrug verzichten. Auch Abwehrspieler Veljkovic wird den Gästen nicht zur Verfügung stehen.

 


Samstag, 28.11.2020
VfB Stuttgart: Kobel – Mavropanos, Anton, Kempf – Wamangituka, Endo, Mangala, Sosa, Castro, Didavi – Kalajdzic

Mavropanos könnte nach überstandener Verletzungspause zurückkehren. Torjäger Gonzalez wird den Schwaben verletzungsbedingt fehlen.

FC Bayern: Neuer – Richards, Boateng, Alaba, Hernandez – Goretzka, Martinez – Sané, Müller, Gnabry – Lewandowski

Der FC Bayern muss weiterhin auf die verletzten Davies und Kimmich verzichten. Die zuletzt fehlenden Hernandez, Tolisso, Sarr und Süle könnten nach ihren Blessuren in den Kader zurückkehren.

 


Samstag, 28.11.2020
Borussia Dortmund: Bürki – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Witsel, Can – Sancho, Reus, Reyna – Haaland

Guerreiro dürfte rechtzeitig fit werden. Für Verteidiger Zagadou kommt ein Einsatz noch zu früh.

1. FC Köln: Horn – Wolf, Bornauw, Meré, Katterbach – Skhiri, Limnios – Duda, Özcan, Jakobs – Andersson

Kapitän Hector wird den Gästen weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Auch Torjäger Modeste wird den Rheinländern weiterhin fehlen.

 

Samstag, 28.11.2020
Union Berlin: Luthe – Trimmel, Friedrich, Knoche, Lenz – Prömel, Andrich – Becker, Ingvartsen, Kruse – Awoniyi

Bülter und Endo könnten in den Kader der Berliner zurückkehren. Hinter den Einsätzen der angeschlagenen Griesbeck und Hübner steht indes noch ein Fragezeichen.

Eintracht Frankfurt: Trapp – Abraham, Hinteregger, Ndicka – Ilsanker, Rode – Durm, Kamada, Kostic – Dost, Silva

Eintracht Frankfurt hofft auf den Einsatz von Offensivspieler Younes. Rode kehrt in den Kader der Gäste zurück.

 

Samstag, 28.11.2020
FC Augsburg: Gikiewicz – Gumny, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago – Khedira, Strobl – Caligiuri, Vargas – Finnbogason, Niederlechner

Gruezo könnte nach überstandener Erkältung in den Kader der Augsburger zurückkehren. Gregoritsch, Richter und Hahn sind Alternativen für die Offensive

SC Freiburg: Müller – Schmid, Lienhart, Heintz, Günter – Santamaria, Höfler, Sallai, Grifo – Petersen, Höler

Kwon steht dem Sportclub nach seinem positiven Corona-Befund weiterhin nicht zur Verfügung. Jeong könnte eine Chance von Beginn an erhalten.

 

Samstag, 28.11.2020
RB Leipzig: Gulacsi – Mukiele, Konaté, Upamecano – Angelino, Adams, Sabitzer, Kampl, Dani Olmo, Nkunku – Poulsen

Halstenberg konnte nach überstandenen Adduktorenproblemen wieder trainieren. Ein Einsatz des deutschen Nationalspielers dürfte jedoch zu früh kommen.

Arminia Bielefeld: Ortega – Brunner, Pieper, van der Hoorn, Lucoqui – Prietl, Seufert, Hartel, Doan, Soukou – Klos

Seufert sorgte zuletzt für eine stabilere Defensive und könnte erneut in der Startelf stehen. In der Offensive sind vor allem Vogelsammer und Cordova Alternativen.

 

Samstag, 28.11.2020
Borussia Mönchengladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt – Kramer, Neuhaus – Herrmann, Embolo, Thuram – Plea

Ramy Bensebaini und Jonas Hofmann werden den Gastgebern weiterhin nicht zur Verfügung stehen.

Schalke 04: Rönnow – Schöpf, Kabak, Nastasic, Mendyl – Mascarell – Raman, Uth, Serdar – Skrzybski, Kutucu

Schalke 04 muss auf die verletzten Fährmann, Sané, Oczipka und Paciencia verzichten. Harit und Bentaleb stehen dem Team nach ihren Suspendierungen nicht zur Verfügung.

 

Sonntag, 29.11.2020
Bayer Leverkusen: Hradecky – L. Bender, Tah, Dragovic, Sinkgraven – Baumgartlinger – Wirtz, Amiri, Bailey – Diaby, Schick

Hinter dem Einsatz des angeschlagenen Sven Bender steht noch ein Fragezeichen. Dragovic könnte für ihn erneut in der Startelf stehen.

Hertha BSC: Schwolow – Pekarik, Boyata, Alderete, Plattenhardt – Stark, Darida – Guendouzi, Lukebakio – Piatek, Matheus Cunha

Torunarigha könnte nach überstandener Verletzungspause in den Kader zurückkehren und Alderete verdrängen. Der Einsatz des angeschlagenen Tousart ist noch fraglich.

 

Sonntag, 29.11.2020
Mainz 05: Zentner – St. Juste, Hack, Niakhaté – Öztunali, Latza, Barreiro, Brosinski – Boetius, Quaison – Mateta

Latza kehrt nach verbüßter Gelbsperre in den Kader der Mainzer zurück. Fernandes müsste für ihn im Mittelfeld weichen

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Akpoguma – Skov, Samassekou, Rudy, Geiger – Baumgartner – Kramaric, Dabbur

Vogt, Rudy, Belfodil, Skov, Bruun Larsen und Dabbur sind nach ihren Corona-Infektionen wieder einsatzbereit.

 

 

Als ich in Duisburg war, war Friedhelm Funkel in Uerdingen. Dann war er in Duisburg und ich in Rostock. Jetzt ist er in Rostock und ich in Köln. Ich hoffe nur, dass er nicht bald nach Köln kommt.

— Ewald Lienen hoffte vergebens