Hoffenheim will Spekulationen um Kramaric nicht kommentieren

von Marcel Breuer11:48 Uhr | 01.10.2020
Hoffenheims Torjäger Andrej Kramaric hat das Interesse anderer Vereine geweckt. Foto: Federico Gambarini/dpa
Die TSG 1899 Hoffenheim will sich nicht zu einem möglichen Wechsel von Torjäger Andrej Kramaric zum FC Bayern äußern. «Wie gewohnt beteiligen wir uns nicht an Spekulationen», sagte ein Sprecher des nordbadischen Fußball-Bundesligisten.

Sonntag, 27.09.2020



Die Münchner bemühen sich einem Bericht der «Bild»-Zeitung zufolge um den 29 Jahre alten Kroaten, der am vergangenen Wochenende bei der 1:4-Niederlage der Bayern gegen die Kraichgauer zwei Tore erzielte und mit insgesamt fünf Treffern nach den ersten zwei Spieltagen die Torjägerliste anführt.

Der Triple-Sieger sucht nach Angaben von Trainer Hansi Flick unter anderem noch einen Flügelstürmer. Kramaric ist in der Offensive vielseitig einsetzbar und könnte auch ein Backup für Torschützenkönig Robert Lewandowski sein.

27

Andrej Kramaric
HoffenheimAngriffKroatien
Zum Profil

Person
Alter
29
Größe
1,77
Gewicht
73
Fuß
R
Saison 2020/2021

Bundesliga

Spiele
3
Tore
6
Vorlagen
-
Karten
1--


«Ich kenne ihn sehr gut, er ist einer der besten Spieler in der Bundesliga», sagte Flick am Mittwochabend im ZDF nach dem Gewinn des nationalen Supercups durch einen 3:2-Sieg in München gegen Borussia Dortmund. Zu den Spekulationen meinte er: «Da weiß ich aber aktuell nichts zu.» Die Transferperiode endet am 5. Oktober.

Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic (43) soll laut «Bild» zu Beginn dieser Woche mit der Agentur Kontakt aufgenommen haben, die Kramaric vertritt. Berater Vincenzo Cavaliere sagte allerdings am Mittwochabend sport1.de: «Ich kann nicht bestätigen, dass mich Hasan Salihamidzic kontaktiert hat. Das wäre nicht professionell.»



Der Vertrag von Kramaric, der im Sommer 2016 von Leicester City nach Hoffenheim gewechselt war, ist gültig bis Ende Juni 2022. Kramaric habe das Interesse vieler Clubs auf sich gezogen, sagte sein Berater. «Andrej fühlt sich in Hoffenheim sehr wohl und hat keine Eile, den Club zu verlassen. Wenn aber ein konkretes Angebot eines Top-Vereins kommt, das auch für Hoffenheim interessant ist, dann werden wir darüber sprechen», meinte Cavaliere.

© dpa-infocom, dpa:201001-99-783093/2

(dpa)

Das einzige Tier bei uns zu Hause bin ich.

— Oliver Kahn