Medien: Bellingham-Transfer zum BVB fix – Vertrag bis 2025

von Jan Lange23:17 Uhr | 02.07.2020
Jude Bellingham wird in der kommenden Saison das Trikot von Borussia Dortmund tragen. Seit mehreren Monaten wurde in den Medien darüber spekuliert, nun scheint der Transfer endgültig durch zu sein. Der 17-jährige Mittelfeldspieler kommt vom englischen Zweitligisten Birmingham City FC. Die offizielle Bestätigung steht noch aus.

Vereine erzielen Einigung über Bellingham-Transfer: BVB zahlt hohe Ablösesumme

Bereits seit Anfang März wird Borussia Dortmund mit dem jungen Engländer Jude Bellingham in Verbindung gebracht. Fast ebenso lang soll schon Einigkeit zwischen dem Bundesligisten und dem Spieler bestehen, einzig eine Einigung mit Birmingham City stand noch aus. Laut Informationen der „Bild“ gibt es diese nun. Der BVB wird für den Youngster eine Ablöse in Höhe von 23 Millionen Euro zahlen. Damit waren in der 111-jährigen Vereinsgeschichte des Klubs nur zehn Spieler teurer als der 17-Jährige.

22

Jude Bellingham
BirminghamMittelfeldEngland
Zum Profil

Person
Alter
17
Saison 2019/2020

Championship

Spiele
41
Tore
4
Vorlagen
-
Karten
7--


Bellingham soll in Dortmund einen Vertrag über fünf Jahre bis zum Sommer 2025 unterschreiben. Offiziell ist das nicht möglich, da der Engländer der noch minderjährig ist und somit nur bis 2023 unterschreiben dürfte. Jedoch kann sich die Borussia per Option eine Verlängerung über zwei Jahre sichern und diese ziehen, sobald der Spieler die Volljährigkeit erreicht. Dies war auch schon bei Jadon Sancho der Fall.



Sancho könnte den Klub derweil doch schon in diesem Sommer verlassen. Die „Bild“ berichtet davon, dass Manchester United, das seit Monaten offensiv um den 20-Jährigen wirbt, einen Kredit über 150 Millionen Euro aufnehmen will. Mit diesem Geld könnten die „Red Devils“ die Ablöse für den Dortmunder Superstar zahlen. Der BVB fordert für den Offensivmann mindestens 130 Millionen Euro.

Wir wollen uns nacheinander einen nach dem anderen da oben runterholen.

— Thorsten Fink über Bayern Münchens Aufholjagd