Streich will keine «verbrannte Erde» hinterlassen

von Marcel Breuer20:50 Uhr | 16.09.2019
Aktuell der dienstälteste Trainer der Bundesliga: Christian Streich vom SC Freiburg. Foto: Patrick Seeger
Christian Streich würde den SC Freiburg am liebsten zu einem perfekten Zeitpunkt verlassen.


«Das Größte wäre es, im richtigen Moment zu gehen», sagte der aktuell dienstälteste Trainer der Fußball-Bundesliga in der Sky-Sendung «Wontorra on Tour». Aber das sei sehr kompliziert, ergänzte der 54-Jährige. «Ich will keine verbrannte Erde, das wäre für mich furchtbar. Das schaffen wir aber.»

Streich arbeitet seit siebeneinhalb Jahren als Chefcoach der Profimannschaft des Sport-Clubs. Dass er in seiner Karriere auch für einen anderen Verein arbeitet, schließt er nicht aus. «Wenn ich zwei, drei Leute um mich herum hätte, die mir vertrauen, dann könnte ich vielleicht auch woanders arbeiten», sagte er. «Aber ich bin hier und froh, dass die mich immer noch wollen.»

(dpa)

SC Freiburg
Bundesliga
Rang: 3Pkt: 9Tore: 10:3



Relevante News

Schlotterbecks vor Bundesliga-Brüderduell
14.10.2019 11:24 | 1. Bundesliga
Koch ersetzt erkrankten Stark gegen Argentinien
09.10.2019 20:19 | Nationalmannschaft

Er muss ja nicht unbedingt dahin laufen, wo ich hingrätsche.

— Neven Subotic nach einem Foul an Hoffenheims Stürmer Demba Ba