Torwartfrage auf Schalke: Fährmann stand auch vor der Suspendierung

von philipp.meierjohann10:25 Uhr | 13.01.2021
Bleibt vorerst im Schalker Tor: Ralf Fährmann
Am letzten Spieltag war Ralf Fährmann einer der Helden des ersten Saisonsiegs des FC Schalke 04 gegen die TSG Hoffenheim (4:0). Unter dem neuen Trainer Christian Gross ist der Deutsche wieder die Nummer eins auf Schalke. Doch kurz zuvor sah es noch ganz anders aus. Wie „Sport1“ erfuhr, stand Fährmann vor dem Schalke-Aus. Ex-Trainer Manuel Baum drohte sogar mit der Suspendierung.

Sonntag, 17.01.2021



Baum wollte unbedingt einen neuen Torwart

Manuel Baum hatte nach seiner Amtsübernahme am dritten Spieltag sehnsüchtig auf einen neuen Torhüter gewartet. Letztendlich übernahm Frederik Rönnow diese Rolle. Erster Wunschkandidat auf Schalke war aber Alexander Schwolow (mittlerweile Hertha BSC). Fest stand für Baum, dass Fährmann nicht als Nummer eins in die restliche Spielzeit gehen wird.

1

Ralf Fährmann
SchalkeTorwartDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
32
Größe
1,97
Gewicht
95
Fuß
R
Saison 2020/2021

Bundesliga

Spiele
15
Tore
-
Vorlagen
-
Karten
2--


Als der langjährige Stammkeeper das erfuhr, soll er sehr unzufrieden mit der Entscheidung gewesen sein. Nach seiner Rückkehr zu S04 hatte er mit dem Platz im Tor geplant. Im Diskurs zwischen Baum und Fährmann soll es laut dem Bericht so weit gegangen sein, dass der ehemalige Trainer des FC Augsburg dem Torhüter damit drohte, ihn zu suspendieren.

Fährmann: Gewinner des Trainer-Wechsels

Bei Amine Harit und Nabil Bentaleb machte der Coach die Drohung war. Ralf Fährmann hingegen lenkte wohl ein und blieb dem Teams als Ersatztorhüter erhalten. Mittlerweile ist das Thema vom Tisch. Aller Voraussicht nach wird Fährmann bis Saisonende in der Bundesliga das Tor der Knappen hüten und um den Klassenerhalt kämpfen. Das neue Vertrauen von Trainer Christian Gross scheint dem Routinier auf jeden Fall gutzutun.

FC Schalke 04
Bundesliga
Rang: 18Pkt: 7Tore: 13:42







Wir machen viele elementare Fehler. Manchmal musst du bei einigen Spielern beim Urschleim anfangen, und so viel Zeit hast du gar nicht, aus manchen Spielern noch bundesligataugliche Männer zu machen.

— Eduard Geyer