"Hells Bells" läuten beim FC St. Pauli - auch ohne Fans am Millerntor

von Jean-Pascal Ostermeier13:25 Uhr | 15.05.2020
St. Pauli setzt auf gewohnte Einlaufmusik am Millerntor
Die Zweitliga-Profis des FC St. Pauli müssen beim ersten Geisterspiel am Hamburger Millerntor nicht auf die gewohnte Einlaufmusik verzichten. Wie der Kiez-Klub am Freitag bestätigte, wird der 40 Jahre alte Kultsong "Hells Bells" der australischen Hardrocker von AC/DC vor dem Neustart nach der Coronapause am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg (13.30 Uhr/Sky) zu hören sein.


Auch die übliche Torhymne Song 2 der englischen Alternative-Band Blur soll bei Treffern für die Hanseaten durch die leere Arena schallen. Stadiondurchsagen sind indes nicht vorgesehen.

(sid)

Das war die roteste Karte seit der Erfindung dieser Einrichtung.

— Erich Laaser