Kiel verspielt bei Wiederbeginn 2:0-Führung in Regensburg

von Jean-Pascal Ostermeier15:05 Uhr | 16.05.2020
Das 2:0 durch Porath reicht den Störchen nicht zum Sieg
Holstein Kiel hat zum Restart der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Auswärtsdreier leichtfertig verspielt. Die Störche kamen im Verfolgerduell bei Jahn Regensburg trotz 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Kiel blieb zum vierten Mal in Folge ohne Dreier, Regensburg verhinderte in letzter Sekunde die vierte Niederlage in Folge.


Jae-Sung Lee (3.) erzielte das Führungstor für die Norddeutschen. Es war das erste Tor im bezahlten deutschen Fußball nach Wiederbeginn und 66 Tagen Pause aufgrund der Corona-Pandemie in der 1. und 2. Bundesliga.

Der Torjubel fiel verhalten aus, der Asiate jubelte zunächst solo, erst später kamen einige der Mitspieler und hielten die Faust zum Abstoßen hin. Finn Porath (58.) auf Vorarbeit von Lee erhöhte nur eine Minute nach seiner Einwechslung, doch Sebastian Stolze (75.) und Andreas Albers (90.+2) per Foulelfmeter drehten die Partie.



Kiel profitierte von der frühen Führung und diktierte zunächst das Geschehen. Die Gastgeber hatte hingegen Mühe, ihr Spiellinie zu finden. Viele Pässe landeten beim Gegner. Erst im Verlauf der ersten Halbzeit konnte der Jahn die Begegnung offener gestalten. Dem zweiten Treffer ging eine wunderschöne Ballstafette der Gäste voraus, am Ende glich Regensburg dennoch aus.

(sid)

Hier werden Spatzen zu Moorhühnern.

— Steffen Simon beim 9:1-Sieg von Bayer Leverkusens beim SSV Ulm