3. Liga: Ingolstadt auf Rang zwei - FCK schlägt auch Halle

von Jean-Pascal Ostermeier16:27 Uhr | 07.12.2019
Ingolstadt arbeitet am direkten Wiederaufstieg
Der FC Ingolstadt arbeitet in der 3. Fußball-Liga weiter aussichtsreich am direkten Wiederaufstieg. Im Duell der Zweitliga-Absteiger beim 1. FC Magdeburg setzten sich die Schanzer am 18. Spieltag mit 2:0 (1:0) durch und kletterten auf den zweiten Rang. Mit 33 Punkten liegt Ingolstadt nur einen Zähler hinter Spitzenreiter MSV Duisburg, der am Sonntag gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern antritt.


Für den FCI trafen in Magdeburg der frühere U21-Nationalspieler Maximilian Beister (21.) und Dennis Eckert (81.) zum Sieg. Ingolstadt profitierte vom Ausrutscher des Halleschen FC, der beim aufstrebenden 1. FC Kaiserslautern mit 0:1 (0:0) verlor und auf Rang drei (31 Punkte) abrutschte. Der FCK (25) feierte den vierten Sieg in Serie und kletterte ins Tabellenmittelfeld.

Die SpVgg Unterhaching (31) hielt durch ein 3:0 (2:0) beim Schlusslicht Carl Zeiss Jena den Kontakt zur Spitzengruppe, ein weiterer ehemaliger Erstligist bleibt zumindest im erweiterten Verfolgerfeld: Der KFC Uerdingen (26) gewann gegen Hansa Rostock (25) mit 4:1 (2:1) und zog in der Tabelle am Konkurrenten vorbei.

1. FC Kaiserslautern
3. Liga
Rang: 11Pkt: 25Tore: 32:34



1860 München (25) vergab beim 1:1 (1:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach einen möglichen Sieg. Die Würzburger Kickers (23) taten mit dem 3:1 (0:0) gegen Viktoria Köln (21) einen Schritt aus dem Tabellenkeller. Der Aufsteiger vom Rhein ist nach starkem Saisonstart nun seit zehn Ligaspielen ohne Sieg.

(sid)

Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.

— Franz Beckenbauer