Waldhof-Manager zu Geisterspielen: "Gibt Vereine, bei denen jeder Zuschauer zählt"

von Jean-Pascal Ostermeier18:13 Uhr | 09.03.2020
Waldhof-Manager: "Jeder Zuschauer zählt"
Den Klubs der 3. Fußball-Liga drohen bei möglichen Geisterspielen wegen der Ausbreitung des Coronavirus große finanzielle Herausforderungen. "Geisterspiele hätten eine finanzielle Auswirkung und wären nicht einfach zu stemmen", sagte Markus Kompp, Geschäftsführer von Waldhof Mannheim, dem Nachrichtenportal t-online.de: "Es gibt in der 3. Liga Vereine, bei denen es Spitz auf Knopf zugeht und jeder Zuschauer zählt. Dort herrscht ein anderer Druck."


Seinen eigenen Klub sieht Kompp hingegen gut aufgestellt. "Wenn mehrere Geisterspiele kommen sollten, müsste man schauen, welche finanziellen Auswirkungen dies hat und müsste es entsprechend einordnen. Wir arbeiten beim SV Waldhof Mannheim eng mit einem Investor zusammen und sind daher etwas entspannter und in unseren Planungen ohnehin seriös aufgestellt", sagte der Manager.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte den deutschen Sport zuvor erneut zur Absage von Großveranstaltungen aufgefordert. "Ich ermuntere die Verantwortlichen ausdrücklich, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern bis auf Weiteres abzusagen", sagte Spahn am Montag in Berlin.

(sid)

SV Waldhof Mannheim
3. Liga
Rang: 2Pkt: 44Tore: 41:31



Lieber 10 Minuten Maradona beim Autowaschen zuschauen, als 90 Minuten Pflügler auf dem Fußballplatz.

— Max Merkel