Das bringt die Woche: Europapokal, Club-WM und Bundesliga

von Marcel Breuer06:33 Uhr | 09.12.2019
Der FC Bayern München kann in der Gruppenphase nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. Foto: Matthias Balk
Immerhin in seiner Champions-League-Gruppe B steht der FC Bayern auf Platz eins - und kann am letzten Spieltag auch nicht mehr von diesem verdrängt werden. RB Leipzig in der Königsklasse und der VfL Wolfsburg in der Europa League haben ebenfalls schon die nächste Runde erreicht.


Die anderen deutschen Vereine sollten oder müssen punkten. In Katar beginnt derweil zum vorletzten Mal das Mini-Turnier der Club-WM.

EUROPAPOKAL: Am letzten Gruppenspieltag der Champions League geht es für Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen ums Weiterkommen. Der BVB gegen Slavia Prag am Dienstag und Bayer Leverkusen gegen Juventus Turin am Mittwoch müssen noch Punkte sammeln, um ins Achtelfinale einzuziehen. Für RB Leipzig geht es am Dienstag bei Olympique Lyon um den Gruppensieg. Der FC Bayern München, der am Mittwoch (alle Partien um 21.00 Uhr/Sky) ein wiedererstarktes Tottenham Hotspur mit Trainer José Mourinho empfängt, kann dagegen nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. Eine Klasse tiefer in der Europa League am Donnerstag ist der VfL Wolfsburg, der um 21.00 Uhr (DAZN) AS Saint-Étienne empfängt, schon weiter. Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach gegen Istanbul Basaksehir (21.00 Uhr/RTL) und Eintracht Frankfurt gegen Vitória Guimaraes (18.55 Uhr/DAZN) sollten punkten, um nicht noch verdrängt zu werden.

Jose Mourinho
TottenhamUnknownPortugal
Zum Profil

Person
Alter
56
Daten

Premier League

Spiele
-
Tore
-
Vorlagen
-
Karten
---


CLUB-WM: In Katar wird ab Mittwoch der Club-Weltmeister gesucht. Zum vorletzten Mal veranstaltet der Weltverband FIFA das Mini-Turnier mit den sechs Kontinentalmeistern plus Gastgeber-Verein, ehe ab 2021 das reformierte Format im Sommer und 24 Teams steigen soll. Die Spiele in Doha gelten auch als Testlauf für die große WM Ende 2022 in dem Wüstenemirat. Aus Europa reist Champions-League-Sieger FC Liverpool an. Die Reds von Trainer Jürgen Klopp sind allerdings erst ab dem Halbfinale (18. Dezember) im Einsatz. Den Anfang machen am Mittwochabend der Al-Sadd Sports Club (Katar) und der Gewinner der ozeanischen Champions League, Hienghène Sport (Neukaledonien).



BUNDESLIGA: Der FC Bayern München steht als Tabellensiebter am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Werder Bremen nach zwei Pleiten in Serie gehörig unter Zugzwang. Tabellenführer Borussia Mönchengladbach spielt erst am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) beim VfL Wolfsburg. Im Topspiel am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) gastiert der Zweite RB Leipzig bei Fortuna Düsseldorf. Zum Auftakt des 15. Spieltages empfängt die TSG Hoffenheim am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) den FC Augsburg.

(dpa)

Wenn man mir die Freude am Fußball nimmt, hört der Spaß bei mir auf!

— Thomas Häßler in seiner Dortmunder Zeit