Klopp vermeidet frühen Champions-League-K.o. mit Liverpool

von Marcel Breuer20:52 Uhr | 10.12.2019
Mohamed Salah (l) vom FC Liverpool erzielt gegen Salzburgs Keeper das Tor zum 2:o:. Foto: John Walton/PA Wire/dpa
Trainer Jürgen Klopp hat mit dem Titelverteidiger FC Liverpool einen frühen Champions-League-K.o. souverän abgewendet.


Der Tabellenführer der englischen Premier League gewann das entscheidende Gruppenspiel beim österreichischen Fußball-Meister Red Bull Salzburg mit 2:0 (0:0). Ein Doppelschlag des Ex-Leipzigers Naby Keita (57. Minute) und des Ägypters Mohamed Salah (58.) entschied die Partie vor 29.520 Zuschauern in der ausverkauften Salzburger Arena. Liverpool zog mit 13 Punkten als Gruppenerster vor dem SSC Neapel mit Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti (4:0 gegen KRC Genk) ins Achtelfinale ein. Für die Salzburger geht es 2020 in der Europa League weiter.



Nach dem Weiterkommen von Liverpool bleibt der FC Chelsea der einzige Titelverteidiger, der jemals in der Gruppenphase der Champions League scheiterte. Das passierte dem Londoner Club im Herbst 2012 nach dem Finalsieg wenige Monate zuvor in München gegen den FC Bayern.

(dpa)

Ich würde nicht sagen, dass er der beste Flügelspieler auf der linken Seite in der Premier League ist, aber es gibt keinen besseren.

— Ron Atkinson über David Ginola