40 Spiele unbesiegt - Klopp wartet auf Mané-Diagnose

von Marcel Breuer11:27 Uhr | 24.01.2020
Sadio Mané (l) verletzte sich bei Liverpools Sieg gegen die Wolverhampton Wanderers. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa
Dem FC Liverpool droht im Rennen um den langersehnten englischen Fußball-Meistertitel der Ausfall von Sadio Mané. Der 27 Jahre alte Torjäger zog sich beim 2:1-Sieg des überlegenen Tabellenführers bei den Wolverhampton Wanderers eine Muskelverletzung im hinteren Oberschenkel zu.


«Wir wissen noch nichts Genaues», sagte Trainer Jürgen Klopp nach der Partie. Eine genaue Diagnose lag zunächst nicht vor. «Es ist der Muskel. Er hat etwas gespürt. Wir müssen abwarten», sagte Klopp. Mané war wegen der Blessur in der 33. Minute ausgewechselt worden.

Durch den 22. Sieg im 23. Saisonspiel führt Liverpool trotz einer weniger absolvierten Partie nun schon mit 16 Punkten vor Titelverteidiger Manchester City. «Ich musste fragen, wie viele Punkte wir vorn sind, das ist die Wahrheit. Ich hatte es bei den vielen Spielen während der Woche vergessen», sagte Klopp. «Ich weiß, dass wir Sadio Mané verloren haben, das ist der Druck, den ich habe. Der ganze Rest ist kein Druck», erklärte der 52-Jährige weiter.

10

Sadio Mane
LiverpoolAngriffSenegal
Zum Profil

Person
Alter
27
Größe
1,75
Gewicht
69
Fuß
R
Saison 2019/2020

Premier League

Spiele
23
Tore
12
Vorlagen
6
Karten
1--


Die «Sun» resümierte angesichts der Serie von inzwischen 40 Premier-League-Spielen, in denen Klopps Reds nun ungeschlagen sind, die Mannschaft gewinne einfach immer, ganz gleich wie sehr sie unter Druck gesetzt werde. Die «Daily Maily» feierte das Team bereits als die «neuen Unbesiegbaren», ein Spitzname, den zuletzt Arsenal in den Glanzzeiten von Arsène Wenger trug.

Am Sonntag muss der einstige Rekordchampion zunächst im FA-Cup bei Shrewsbury Town antreten, nächster Kontrahent in der Premier League ist am kommenden Mittwoch West Ham United.

(dpa)

FC Liverpool
Premier League
Rang: 1Pkt: 70Tore: 56:15



Wir müssen irgendwelche Strohhalme finden, an denen wir uns entlanghangeln müssen.

— Maximilian Arnold zum ernüchternden Start des VfL Wolfsburg in die Bundesliga-Saison