Favre verspielt mit Nizza Europapokal-Teilnahme - Paris bei Emery-Abschied 0:0

von Jean-Pascal Ostermeier23:40 Uhr | 19.05.2018
Der ehemalige Bundesliga-Trainer Lucien Favre hat im womöglich letzten Spiel vor seiner Rückkehr nach Deutschland mit OGC Nizza die Teilnahme an der Europa League verspielt. Zum Abschluss der französischen Liga verloren die Südfranzosen 2:3 (1:0) bei Olympique Lyon und rutschten mit 54 Punkten von Platz sechs noch auf Rang acht ab. Mit einem Sieg hätte Nizza die Qualifikation für die Europa League perfekt gemacht. Favre wechselt Medienberichten zufolge in der kommenden Saison zum Bundesligisten Borussia Dortmund.


Lyon sicherte sich durch den Sieg die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation vor Europa-League-Finalist Olympique Marseille. Weitere Starter in der Europa League sind Stade Rennes und Girondins Bordeaux. Absteigen müssen ES Troyes AC und der FC Metz.

Meister Paris St. Germain verabschiedete Trainer Unai Emery mit einem 0:0 bei SM Caen. Ab der kommenden Saison sitzt der ehemalige Bundesligacoach Thomas Tuchel beim Hauptstadtklub auf der Bank.

(sid)

Vom Willen her hat die Mannschaft schon gewollt.

— Eduard Geyer