US-Investmentgesellschaft kauft Girondins Bordeaux

von Jean-Pascal Ostermeier19:54 Uhr | 06.11.2018
Die US-Investmentgesellschaft GACP hat den französischen Fußball-Spitzenklub Girondins Bordeaux für 100 Millionen Euro gekauft. Das gab der bisherige Besitzer, der nationale TV-Sender M6, am Dienstag bekannt. Das französische Medienunternehmen erklärte die Übernahme für "abgeschlossen". Der Bezahlsender M6 hatte seit 1999 die Aktienmehrheit gehalten, wollte sich aber trennen, weil der Verein sich nicht als so profitabel entwickelt hatte wie erhofft.

Bordeaux, nach zwölf Spieltagen Tabellenelfter in der Ligue 1, gehört zu den schillerndsten Klubs in Frankreichs Erstliga-Historie. Das Team aus der Gironde gewann sechsmal die Meisterschaft, letztmals 2009. Der letzte von vier Pokalsiegen gelang Bordeaux 2013.

Girondins Bordeaux
Ligue 1
Rang: 6Pkt: 15Tore: 15:11



International war der Einzug ins Finale des UEFA-Cups 1996 der größte Erfolg des früheren Klubs der deutschen Ex-Nationalspieler Dieter Müller, Klaus Allofs und Manfred Kaltz sowie des aktuellen nigerianischen Nationaltrainers Gernot Rohr, der 352 Spiele für Bordeaux bestritt. Allerdings mussten sich die Franzosen vor 22 Jahren dem deutschen Rekordmeister Bayern München geschlagen geben.

(sid)

Es war sehr schmerzvoll, aber ich habe kaum etwas gespürt.

— Miroslav Klose