Frauen-WM: Japan enttäuscht gegen Argentinien

von Jean-Pascal Ostermeier20:56 Uhr | 10.06.2019
Der frühere Weltmeister Japan ist mit einer großen Enttäuschung in die Fußball-WM der Frauen in Frankreich gestartet. Die Asiatinnen, die 2011 beim Turnier in Deutschland triumphiert hatten, kamen in Paris gegen Außenseiter Argentinien nicht über ein 0:0 hinaus. Für die Südamerikanerinnen war es bei ihrer dritten WM-Teilnahme der erste Punktgewinn überhaupt. Zuvor hatte sich Argentinien 2007 letztmals für die Endrunde qualifiziert.

Die größte Torchance vergab Yui Hasegawa (56.), die den Ball nach einer Hereingabe knapp am Tor vorbeischoss. In der Gruppe D führt nach dem ersten Spieltag England nach dem 2:1-Erfolg am Sonntag gegen Schottland. Japan und Argentinien haben jeweils einen Zähler auf dem Konto.

(sid)

Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.

— Heribert Faßbender