Milan dreht Spiel gegen Juve

von Marcel Breuer00:00 Uhr | 08.07.2020
Simon Kjaer (r) vom AC Mailand im Kopfballduell mit Gonzalo Higuain von Juventus Turin. Foto: Antonio Calanni/AP/dpa
AC Mailand hat das Duell der Top-Stars zwischen Zlatan Ibrahimovic und Cristiano Ronaldo für sich entschieden. Milan setzte sich am Abend in einer spektakulären Partie nach 0:2-Rückstand noch mit 4:2 (0:0) gegen den Tabellenführer der Serie A durch.


Adrien Rabiot (47. Minute) und Ronaldo (53.) hatten Juve nach der Pause in Führung geschossen, doch Ibrahimovic (62./Handelfmeter), Franck Kessié auf Zuspiel des schwedischen Top-Stürmers (66.), Rafael Leao (67.) und der frühere Frankfurter Bundesliga-Profi Ante Rebic (80.) drehten die Begegnung noch zugunsten der Gastgeber.

Trotz der ersten Niederlage seit dem Wiederbeginn der italienischen Fußball-Meisterschaft nach der Corona-Pause liegt der Rekordmeister klar auf Titelkurs und behauptete seinen Vorsprung von sieben Zählern an der Tabellenspitze auf den Zweiten Lazio Rom. Lazio hatte zuvor überraschend 1:2 (1:1) bei Aufsteiger US Lecce verloren. Bei Juve stand Nationalspieler Sami Khedira erneut verletzt nicht im Kader.

AC Mailand
Serie A
Rang: 7Pkt: 49Tore: 43:39



Am Vortag hatte die «Gazzetta dello Sport» berichtet, dass der Wechsel von Ralf Rangnick zum AC Mailand perfekt sein soll. Demnach soll der 62-Jährige einen Dreijahresvertrag beim 18-maligen italienischen Meister erhalten, als Sportdirektor fungieren und wohl auch Trainer Stefano Pioli beerben. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ist sich Rangnick mit dem Club allerdings noch nicht final einig, auch der frühere RB-Trainer selbst dementierte den Gazzetta-Bericht bei Sport1.


© dpa-infocom, dpa:200707-99-710410/2

(dpa)

Das hätte in der Türkei passieren dürfen, aber nicht in der zivilisierten Welt.

— Toni Schumachers Kommentar zum Flutlichtausfall während seines Abschiedsspiels in Köln