Italien

Ohne Ronaldo: Juventus kassiert erste Liga-Pleite

14:50 Uhr | 17.03.2019

1:0 Sturaro (72.)
2:0 Pandev (81.)

90' 12:30 HZ ENDE

Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat in der Serie A ohne seinen geschonten Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo überraschend die erste Saisonniederlage kassiert. Fünf Tage nach der Champions-League-Gala gegen Atletico Madrid unterlag der Tabellenführer beim FC Genua 93 mit 0:2 (0:0). Der achte Titelgewinn in Serie scheint für Juve dennoch lediglich Formsache, der Vorsprung auf Verfolger SSC Neapel betrug vor dem 28. Spieltag 18 Punkte.

Der frühere Juve-Akteur Stefano Sturaro (72.) und Goran Pandev (81.) schossen Genua, das insgesamt die deutlich bessere Mannschaft war und sich etliche Chancen erarbeitete, zum Sieg. Kurz zuvor war Juves vermeintlicher Führungstreffer (57.) nach Videobeweis zurückgenommen worden. Deutschlands Nationalspieler Emre Can, der 90 Minuten durchspielte, hatte bei seiner Vorarbeit knapp im Abseits gestanden.

Ronaldo hatte in der Partie nach seinem Gala-Auftritt im Champions-League-Achtelfinale gegen Madrid (3:0) derweil eine Pause erhalten. Juve-Trainer Massimiliano Allegri verzichtete darauf, den fünfmaligen Weltfußballer in den Kader zu berufen. Ronaldo hatte Juventus in der Königsklasse nach der 0:2-Hinspielpleite mit einem Dreierpack quasi im Alleingang ins Viertelfinale geschossen.

(sid)

Weitere Informationen
Zahn-OP: Österreicher Burgstaller sagt für Nationalteam ab

vor 2 Monaten


Wir haben die fehlende Cleverness vermissen lassen.

— Lorenz-Günther Köstner