Dank McKennie und Pulisic: USA im Finale des Gold Cup

von Jean-Pascal Ostermeier08:49 Uhr | 04.07.2019
Pulisic (l.) traf im Halbfinale gegen Jamaika doppelt
Der Schalker Weston McKennie und der Ex-Dortmunder Christian Pulisic haben die amerikanische Fußball-Nationalmannschaft beim Gold-Cup ins Finale geschossen. Der Titelverteidiger bezwang Jamaika in Nashville/Tennessee 3:1 (1:0) und trifft im Finale in Chicago/Illinois in der Nacht von Sonntag auf Montag (03.00 Uhr MESZ/DAZN) auf Rekordsieger Mexiko, der sich zuvor gegen Außenseiter Haiti durchgesetzt hatte.

04.07.2019



McKennie (9.) brachte die USA früh in Führung, in der 16. Minute musste die Partie wegen eines starken Gewitters für 87 Minuten unterbrochen werden. Davon unbeeindruckt traf Pulisic (52./87.), der vom BVB zu Europa-League-Sieger FC Chelsea gewechselt war. Shamar Nicholson (69.) gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für den Finalisten von 2015 und 2017.

Am Sonntag könnte es für den US-amerikanischen Fußballverband (USSF) historisch werden: Zum ersten Mal in der Geschichte des Verbandes können sowohl die Frauen-Auswahl - im WM-Endspiel gegen Europameister Niederlande (17.00 Uhr/ARD) - und die Herren am selben Tag einen Titel gewinnen.



Der Gold Cup ist das kontinentale Turnier für Nord- und Mittelamerika sowie die Karibikstaaten. Der Wettbewerb wird in diesem Jahr in den USA, Costa Rica und Jamaika ausgetragen.

(sid)

Ich hoffe, dass die Hammerwurflöcher im Rasen nicht so tief sind, dass man Thomas Häßler nicht mehr sieht, wenn er aufläuft.

— Peter Pacult