U21 spielt im März in Braunschweig und Magdeburg

von Jean-Pascal Ostermeier08:09 Uhr | 06.12.2019
Kuntz bestreitet das erste Spiel 2020 in Magdeburg
Die deutsche U21-Nationalmannschaft bestreitet ihre ersten Länderspiele des Jahres 2020 in Braunschweig und Magdeburg. Das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz testet zunächst am 26. März in Niedersachsen gegen Österreich. Fünf Tage später folgt rund 100 Kilometer weiter östlich in Magdeburg das EM-Qualifikationsspiel gegen Wales.

"An Braunschweig haben wir gute Erinnerungen, sowohl was die Stimmung im Stadion angeht als auch an das Ergebnis", sagte Kuntz. Im Eintracht-Stadion hatte die U21 im März 2018 gegen Israel mit 3:0 gewonnen. Beim letzten Gastspiel in Magdeburg hatte es im September 2014 sogar ein 8:0 gegen Rumänien gegeben.



Auf dem Weg zur EM 2021 liegt Deutschland mit sechs Punkten aus drei Spielen aktuell nur auf Rang zwei hinter Belgien, das sieben Punkte aus vier Spielen geholt hat. Nur die neun Gruppensieger qualifizieren sich sicher für die Endrunde. Das Hinspiel in Wales hatte die U21 klar mit 5:1 gewonnen.

Für die U21 geht es nach den beiden Begegnungen erst im September 2020 weiter. Kuntz kann sich somit ab April ganz auf die Olympischen Spiele konzentrieren. Für das Turnier in Japan muss er eine nahezu komplett neue Mannschaft zusammenstellen, da dann auch Akteure aus dem Jahrgang 1997 spielberechtigt sind. Zudem darf er drei ältere Spieler nominieren.

(sid)

Stefan Kuntz
DeutschlandTrainerDeutschland
Zum Profil



Wir streben nicht an, in Zukunft immer mit 0:1 hinten zu liegen.

— Ralf Rangnick