Senegal: Mbengue für Ciss nachnominiert

von Jean-Pascal Ostermeier22:02 Uhr | 17.06.2018
Der Senegal muss vor seinem WM-Auftakt gegen Polen am Dienstag (17.00 Uhr/ZDF) eine personelle Veränderung im Kader vornehmen. Wie der nationale Fußball-Verband FSF am Sonntag mitteilte, fällt Verteidiger Saliou Ciss (28) wegen einer Knöchelverletzung für die gesamte Endrunde aus. Für ihn wurde Abwehrspieler Adama Mbengue (24) vom französischen Erstligisten SM Caen nachnominiert.

Ciss hatte die Blessur Ende Mai in einem Länderspiel gegen Luxemburg erlitten. Ersatzmann Mbengue stand als einer von vier Spielern auf der senegalesischen Reserveliste für die Weltmeisterschaft. Die Regeln des Weltverbandes FIFA erlauben es, 24 Stunden vor dem ersten Spiel einen Reservisten nachzunominieren, sollte ein Spieler des Kaders verletzungsbedingt ausfallen.

(sid)



Alle reden vom Goldenen Plan Ost. Wir Bayern aber tun etwas. Wir geben drei Punkte nach Rostock und drei nach Cottbus und belassen es nicht beim Daumendrücken.

— Franz Beckenbauer