Feuerwerk und Hoffnung auf Mallorca

Ermöglichte Mallorca die hauchdünne Europa-League-Chance: Pina
Die Lage nach dem 37. Spieltag: Gijon blieben trotz eines Sieges kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt, derweil Saragossa sich mit einem Dreier aus eigener Kraft retten könnte. Valencia schnappte sich endgültig den dritten Rang, Mallorca eine dünne Option auf den Einzug ins internationale Geschäft.

Ein Feuerwerk beleuchtete den Abendhimmel über dem Estadio Son Moix, nachdem der heimische RCD Mallorca das letzte Heimspiel der Saison hinter sich gebracht hatte. In den 90 Minuten zuvor eroberten sich die Hausherren durch den 1:0-Erfolg über Levante UD (55., Pina) erstmals in der Rückserie einen internationalen Startplatz (Rang 6), punktgleich vor den unterlegenen Gästen. „Es war ein unterhaltsames Spiel und wir haben es in der zweiten Halbzeit sehr gut zu Ende geführt“, analysierte RCD-Coach Joaquin Caparros. Hinsichtlich des kommenden, abschließenden Spiels beim frisch gebackenen Meister Real Madrid gab er sich keinen Illusionen hin. „Das Madrid-Spiel wird schwierig. Wir wissen, wenn wir da nichts holen, wird es eng, in den Europapokal zu kommen.“ Osasuna, Sevilla und Levante oder Bilbao (spielen gegeneinander) könnten noch vorbeiziehen. Keine Sorge um seinen dritten Rang brauchte der FC Valencia mehr zu haben. Dank des 1:0-Heimsieges gegen den FC Villarreal (90., Jonas) wuchs der Vorsprung zu Rang vier auf sechs Punkte an.

Im Stadtduell FC Barcelona vs. Espanyol Barcelona sicherte sich Messi wohl vorzeitig die Torjägerkrone der Primera Division. Alle Treffer des 4:0-Erfolges (darunter zwei Strafstöße) gingen auf das Konto des Argentiniers, der in der Meisterschaftsserie nun auf 50 Tore kam. Ronaldo, sein Madrider Konkurrent, traf während des 2:1-Sieges beim FC Granada lediglich ein Mal und dürfte damit trotz seiner enormen 45 Tore lediglich als zweitbester Schütze abschneiden. Intakt blieben die Chancen des 18. der Tabelle, Real Saragossa, sich noch zu retten. Das 2:1 im eigenen Stadion gegen Racing Santander führte die Elf von Manuel Jimenez zu einem Punktgleichstand mit dem auf Platz 17 rangierenden Team Rayo Vallecanos. Auch Villarreal und Granada blieben in Reichweite. Mindestvoraussetzung für Saragossas Klassenerhalt: Keine Niederlage im letzten Spiel beim FC Getafe. Mit einem eigenen Sieg würde man das Ziel erreichen, da Vallecano und Granada gegeneinander spielen. Fast aussichtslos stellte sich die Lage für den FC Gijon (2:1 gegen Real Betis) dar: Nur ein eigener Auswärtssieg beim FC Malaga, verbunden mit einer Heimniederlage Vallecanos gegen Granada am letzten Spieltag würden zum Klassenerhalt reichen.

André Schulin

Primera División - 37. Spieltag

Samstag, 05.05.2012
1:011'
2:065'
3:075'
4:080'
Sausalito (Vina del Mar) · Zuschauer: 89000 · Schiedsrichter: José Antonio Teixeira Vitienes
1:145'
El Molinón (Gijon) · Zuschauer: 21000 · Schiedsrichter: Carlos Valasco Carballo
0:138'
1:171'
2:180'
Vicente Calderon (Madrid) · Zuschauer: 40000 · Schiedsrichter: Cesar Muñiz Fernández
1:090'
Mestalla (Valencia) · Zuschauer: 35500
1:013'
Reyno de Navarra (Osasuna) · Zuschauer: 17400 · Schiedsrichter: José Antonio Teixeira Vitienes
0:111'
La Romareda (Saragossa) · Zuschauer: 34000 · Schiedsrichter: Romero Paradas
1:055'
Son Moix (Mallorca) · Zuschauer: 15000 · Schiedsrichter: Ignacio Iglesias Iglesias Villanueva
1:290'
Cortés (ET)
Nuevo Los Carmenes (Granada) · Zuschauer: 22000
1:031'
1:137'
2:143'
3:146'
4:165'
4:277'
5:281'
Ramon Sanchez Pizjuan (Sevilla) · Zuschauer: 25000 · Schiedsrichter: Javier Turienzo Alvarez
TabelleSpieltags-Statistik

Mario Basler spielt wie eine Parkuhr. Er steht rum und der 1. FC Kaiserslautern stopft Geld rein.

— Max Merkel