FIFA will offenbar Beginn der Transferperiode verschieben

von Jean-Pascal Ostermeier19:41 Uhr | 06.04.2020
FIFA: Transfers nicht vor Vollendung der Saison erlaubt
Der Fußball-Weltverband FIFA will offenbar den Beginn der Transferperiode verschieben und empfiehlt den Klubs, auslaufende Verträge bis zur Vollendung der laufenden Saison zu verlängern. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf FIFA-Kreise. Demnach soll das Transferfenster nicht öffnen, bevor die derzeit aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochene Saison beendet ist.

Zudem fordere die FIFA die Klubs und Spieler nach AFP-Angaben auf, sich auf Lohnkürzungen zu einigen, um den finanziellen Schaden infolge der Viruskrise zu begrenzen. In den vergangenen Tagen war in der Premier League eine Debatte um einen Gehaltsverzicht der Profis aufgekommen.


Die FIFA hatte bereits zuletzt über Änderungen am Transfersystem diskutiert, da unter anderem die Premier League, aber auch die Champions League und Europa League die laufende Spielzeit wohl nicht vor dem 30. Juni beenden können. Dieses Datum gilt als Stichtag für auslaufende Verträge.

(sid)

Schiedsrichter kommt für mich nicht in Frage, schon eher etwas, was mit Fußball zu tun hat.

— Lothar Matthäus