Polizei durchsucht Wohnungen von Jena-Fans

von Jean-Pascal Ostermeier16:01 Uhr | 18.09.2019
Die Polizei durchsuchte mehrere Wohnungen von Jena-Fans
Die Polizei hat in Jena vier Wohnungen von Angehörigen der Jenaer Fußballszene durchsucht. Es gebe ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Landfriedensbruch beim Drittligaspiel zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und 1860 München im Mai diesen Jahres. Das bestätigte die Polizei in Jena dem SID.

21.09.2019



Bei dem Einsatz, der gegen Mittag beendet wurde, waren Beamte der Kriminalpolizei Jena sowie Kräfte der Bundespolizei beteiligt. Am Rande des Spiels im Mai wurden Polizeikräfte angegriffen und mit Steinen beworfen. Zudem wurde die Scheibe eines Polizeiautos beschädigt, Gegenstände sollen aus dem Auto gestohlen worden sein.

Insgesamt sollen rund 500 Fans an den Auseinandersetzungen mit der Polizei beteiligt gewesen sein, 14 Polizisten wurden verletzt.

(sid)

FC Carl Zeiss Jena
3. Liga
Rang: 20Pkt: 1Tore: 6:20



Relevante News

3. Liga: Schmitt neuer Jena-Trainer
08.10.2019 15:38 | 3. Liga & Regionalligen
1:1 gegen Magdeburg: Jena holt ersten Punkt
02.09.2019 21:34 | 3. Liga & Regionalligen
3. Liga: Unglücksrabe Sarr beschert Ingolstadt Sieg in Jena
22.07.2019 21:11 | 3. Liga & Regionalligen
Zweitliga-Aufsteiger Wiesbaden verpflichtet Tietz
20.06.2019 11:49 | Transferticker

Als das erste Tor fiel, war ich glücklich. Beim zweiten bin ich durchgedreht. Beim dritten habe ich mich umgeschaut: 'Okay, was sagt ihr jetzt?' Und beim vierten, dem Fallrückzieher-Tor, habe ich mir dann nur noch gedacht: 'Das war's. Ich weiß nicht, was ich sonst noch tun könnte.'

— Zlatan Ibrahimovic über seine vier Toren gegen England im November 2012, als er unter anderem per Fallrückzieher aus fast 30 Metern traf.