Regionalligist Schalding-Heining trauert um Spieler Hodzic

von Jean-Pascal Ostermeier14:45 Uhr | 11.07.2018
Der bayerische Fußball-Regionalligist SV Schalding-Heining trauert um seinen Spieler Edvin Hodzic. Der Mittelfeldmann aus Österreich, erst seit Sommer im Verein, sei im Alter von 23 Jahren verstorben, teilte der Klub am Mittwoch mit.

Über die Umstände des Todesfalls wurde zunächst nichts bekannt. Die Polizei im österreichischen Traun (bei Linz), dem Wohnort von Hodzic, schließt ein Fremdverschulden aus. Eine Obduktion solle die Todesursache klären.

SV Schalding-Heining
Regionalliga Bayern
Rang: 14Pkt: 23Tore: 26:47



"Die ganze SVS-Familie ist in tiefer Trauer und fassungslos", hieß es vom Verein. Hodzic sei "ein sympathischer, ehrgeiziger und vor allem immer freundlicher Mensch" gewesen, der "schnell viele SVS-Herzen innerhalb und außerhalb der Mannschaft gewonnen" habe. Der frühere österreichische Zweitliga-Spieler hatte in den Vorbereitungsspielen mit starken Leistungen überzeugt.

Der für Freitag angesetzte Saisonauftakt von Schalding-Heining beim SV Heimstetten (19.00 Uhr) wurde kurzerhand abgesagt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. "Wir sind alle geschockt, und nach Fußball ist gerade keinem zumute", sagte SVS-Sportchef Markus Clemens lokalen Medien.

(sid)

Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten.

— Giovane Elber nach dem 4:2-Sieg der Bayern bei Real Madrid