Jaroslaw Rakyzkyj löst Vertrag mit Zenit auf

von Marcel Breuer | dpa21:29 Uhr | 02.03.2022
Jaroslaw Rakyzkyj (M) in Aktion für Zenit St. Petersburg: Der Ukrainer hat den Verein verlassen.
Wegen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine verlässt der ukrainische Fußball-Nationalspieler Jaroslaw Rakizkyj den russischen Meister Zenit St. Petersburg.

Der Club aus der Heimatstadt des russischen Präsidenten Wladimir Putin ging nur indirekt auf die Umstände ein. «Aufgrund einer schwierigen familiären Situation bat der Spieler den Verein um eine vorzeitige Vertragsauflösung», teilte der Verein mit. Der Club dankte dem Abwehrspieler für seinen Einsatz: «Wir wünschen der Familie und den Freunden von Jaroslaw Rakizkyj aufrichtig alles Gute und hoffen natürlich auf ein Wiedersehen auf dem Fußballplatz.»

Rakizkyj war im Januar 2019 vom ukrainischen Topclub Schachtjor Donezk nach St. Petersburg gewechselt. Er absolvierte dort nach Vereinsangaben seitdem 108 Spiele, in denen er 7 Tore erzielte.

(dpa)

Die haben uns doch tatsächlich was angeboten!

— Werders Manager Willi Lemke berichtet von einem Gastspiel beim FC St. Pauli, als zwei junge Männer vor der Kabine einen Joint rauchten...