Die Höhepunkte in den großen Auslandsligen am Wochenende

von Marcel Breuer12:45 Uhr | 16.08.2019
Liverpool spielt gegen FC Southampton. Foto: Richard Sellers/PA Wire
In Italien müssen die Fußballfans noch eine Woche auf den Start der Serie A warten, in Spanien, England und Frankreich sind die Favoriten der höchsten Ligen am Wochenende gefordert.


Jürgen Klopps FC Liverpool geht nach dem Sieg im europäischen Supercup selbstbewusst in den zweiten Spieltag der Premier League. In Spanien startet die Saison am Wochenende, doch Real Madrid scheint schon vor dem Anpfiff in der Krise zu stecken.

SPANIEN
 Nach einer durchwachsenen Vorbereitung steht Real Madrids Trainer Zinédine Zidane schon vor dem Start in die Primera Division gegen Celta Vigo am Samstag unter Druck. Dem Franzosen wurde vorgeworfen, zu stur an alternden Stars wie 2014-Weltmeister Toni Kroos festzuhalten. Euphorie herrscht hingegen beim Stadtrivalen Atlético. Der Club demütigte Real bei einem Testspiel Ende Juli mit 7:3 und geht am Sonntag selbstbewusst in das erste Saisonspiel gegen den FC Getafe. Zusätzlich verstärkt hat sich das Team von Coach Diego Simeone mit dem 19 Jahre alten Toptalent Furacão Félix. Der portugiesische Stürmer wurde nach nur 26 Erstliga-Einsätzen bei Benfica Lissabon für geschätzte 127 Millionen Euro verpflichtet und ist damit der teuerste Einkauf in der Atlético-Geschichte.



ENGLAND
Meister Manchester City hat am Samstag Tottenham Hotspur zur Neuauflage des Champions-League-Viertelfinales zu Gast. Auch ohne den verletzten und von Bayern München begehrten Leroy Sané war das Team von Pep Guardiola mit einem 5:0-Sieg am ersten Spieltag gegen West Ham eindrucksvoll in die Saison gestartet. Jürgen Klopps FC Liverpool will die Euphorie nach den Sieg im europäischen Supercup gegen den FC Chelsea mit zum Gastspiel beim FC Southampton nehmen. Frank Lampard steht am Sonntag gegen Leicester ein hartes erstes Heimspiel als Chelsea-Trainer bevor. Nach dem 0:4 gegen Manchester United am letzten Wochenende und dem verlorenen Supercup-Finale droht Club aus London rund um den früheren Dortmunder Stürmer Christian Pulisic ein Saison-Fehlstart.



FRANKREICH
Paris Saint-Germain will gegen Stade Rennes die gute Leistung vom letzten Wochenende bestätigen. Trotz des überzeugenden 4:0-Erfolgs des Teams von Trainer Thomas Tuchel gegen Olympique Nimes wurde unter der Woche - mal wieder - hauptsächlich der mögliche Wechsel von Superstar Neymar diskutiert. Noch immer ist unklar, ob, wann und für welche Summe der brasilianische Stürmer nach Spanien zurückkehrt. Sowohl Real Madrid als auch der FC Barcelona buhlen offensiv um den 27-Jährigen.

(dpa)

Jürgen Klopp
LiverpoolTrainerDeutschland
Zum Profil



Wir müssen ja auch den Zuschauern etwas bieten.

— Mario Basler zu zwei Gegentoren in der Schlussphase