Gold-Cup-Finale gegen Mexiko: US-Coach Berhalter hofft auf ersten Titel

von Jean-Pascal Ostermeier11:16 Uhr | 05.07.2019
Will seinen ersten Titel als Trainer: Gregg Berhalter
Ex-Bundesligaprofi Gregg Berhalter hofft vor dem Finale um den Gold-Cup am Montag (3.15 Uhr MESZ) in Chicago gegen Mexiko auf seinen ersten Titel als Trainer. "Es wird ein schwieriges Spiel, aber ich vertraue auf die gute Form meiner Mannschaft", sagte der US-Coach zuversichtlich.

08.07.2019



Der 45-Jährige, der in der Saison 2002/2003 23 Bundesligaspiele für Energie Cottbus bestritt, hatte das US-Team im Dezember vergangenen Jahres übernommen und den Titelverteidiger mit fünf Siegen mit nur einem Gegentor bis ins Endspiel geführt. Aber auch "El Tri", mit zehn Titeln Rekordgewinner bei der seit 1963 ausgetragenen Nord- und Mittelamerika-Meisterschaft, gewann auf dem Weg ins Finale alle fünf Begegnungen.



In der Vorschlussrunde (1:0 n.V gegen Haiti) siegten die Mexikaner sogar ohne ihren Chefcoach Geraldo Martino. Der Argentinier musste die Partie nach zwei Gelben Karten von der Tribüne aus verfolgen. Der 56-Jährige, 2013/2014 Trainer beim FC Barcelona, brennt auf sein "Comeback" im Endspiel: "Gegen Haiti bin ich da oben fast verrückt geworden."

(sid)

Gregg Berhalter
USATrainerUnbekannt
Zum Profil



Mit 50 bist Du als Fußballtrainer reif für die Klapsmühle. Wenn Du genug Geld verdient hast, kannst Du wenigstens erster Klasse liegen.

— Otto Rehhagel