MLS: Seattle holt zum zweiten Mal den Titel

von Jean-Pascal Ostermeier06:05 Uhr | 11.11.2019
Seattle holt zum zweiten Mal den Titel in der MLS
Die Seattle Sounders haben sich zum zweiten Mal den Titel in der Major League Soccer (MLS) gesichert. Seattle gewann die Neuauflage der Finals von 2016 und 2017 gegen den Toronto FC mit 3:1 (0:0) und löste damit Vorjahressieger Atlanta United mit dem Deutschen Julian Gressel ab.


Kelvin Leerdam (57.), Victor Rodriguez (76.) und Raul Ruidiaz (90.) sorgten mit ihren Treffern für die Wiederholung des Triumphs von 2016. Für Toronto erzielte Jozy Altidore den Ehrentreffer (90.+3).

Auf dem Weg ins Finale hatte Seattle den Los Angeles FC, beste Mannschaft der Vorrunde, aus dem Wettbewerb geworfen. Toronto mit dem Ex-Mönchengladbacher Michael Bradley schaltete im zweiten Halbfinale Gressels Team aus. Auch der extravagante Starstürmer Zlatan Ibrahimovic war mit Rekordmeister Los Angeles Galaxy bereits im Viertelfinale ausgeschieden.

(sid)



Zum Glück habe ich nur eine Struktur.

— Thorsten Legat bei Verdacht auf Beinbruch