Schottland verlängert Saisonunterbrechung bis 10. Juni

von Jean-Pascal Ostermeier22:08 Uhr | 09.04.2020
Schottlands Saisonpause wird bis zum 10. Juni verlängert
Der schottische Fußballverband hat die Saisonpause in allen nationalen Ligen um sechs Wochen verlängert. Wie Verbandsoffizielle am Donnerstag mitteilten, wird sowohl im Profi- als auch im Hobbybereich mindestens bis zum 10. Juni der Ball ruhen. Bislang war lediglich eine Unterbrechung bis zum 30. April vorgesehen.

"Die Botschaft ist sehr klar", sagte der schottische FA-Präsident Rod Petrie: "Die staatlichen Beschränkungen, die eingeführt wurden, um Leben zu retten, müssen eingehalten werden und es besteht für mehrere Wochen keine Aussicht auf eine baldige Wiederaufnahme des Trainings, geschweige denn auf den organisierten Fußball in Schottland."


Während im Amateurbereich die zuständigen Gremien bereits am Freitag über einen Saisonabbruch beraten, soll diesbezüglich in der schottischen Premier League mindestens bis zur Vorstandssitzung der UEFA am 23. April gewartet werden. Die Europäische Fußball-Union hatte bei einem vorschnellen Abbruch der Spielzeit zuletzt im Fall von Belgien mit dem Verlust von Europapokalplätzen gedroht.

Für ein vorzeitiges Ende wurde aufgrund der unterschiedlichen Zahl der gespielten Spiele allerdings bereits ein besonderes Szenario entworfen. Dann sollen die Durchschnittspunkte pro Spiel zu einer fairen Abschlusstabelle führen.

(sid)

Wir haben mit der notwendigen fairen Brutalität gespielt.

— Christian Beeck