Mixed Zone

Verdacht auf Wettmanipulation: Anbieter nimmt keine Einsätze mehr auf Norrby an

12:30 Uhr | 23.08.2017

Schwedens Profi-Fußball wird von einem Manipulationsverdacht erschüttert. Wie der staatliche Sportwettenanbieter Svenska Spel mitteilte, wird er bis auf Weiteres keine Einsätze mehr auf Spiele des Zweitligisten Norrby IF annehmen. Als Grund nannte das Unternehmen verdächtige Wettbewegungen im Umfeld des Ligaduells zwischen Norrby und Dalkurd FF (0:3) am vergangenen Wochenende.

Norrbys Klubbchef John Östby erklärte: "Das ist ein Schock, aber ich muss erst mehr Informationen einholen, um das Ganze eingehender kommentieren zu können." Svenska Spel kündigte an, fällige Gewinne aus Wetten auf das Spiel zwischen Norrby und Dalkurd trotz des Verdachts auszuzahlen. "Die vorhandenen Beweise reichen nicht aus, um anders zu handeln", sagte Per Carlander, Verantwortlicher des Unternehmens für Spielsicherheit.

(sid)

Weitere Informationen
Norrby IF
Verein
Düsseldorf in Sandhausen ohne Rensing

vor einem Jahr


Wenn ein 16jähriger, der mit Ach und Krach unfallfrei den Ball stoppen kann, mit drei Beratern erscheint, um einen Millionenvertrag auszuhandeln, ertrage ich das einfach nicht.

— Bernhard Dietz auf die Frage, warum er nicht weiter die Profis des VfL Bochum trainiere, sondern wieder die Amateurmannschaft übernehme