Schweizer Liga wird nicht aufgestockt

von Jean-Pascal Ostermeier16:51 Uhr | 23.04.2020
Zwölf Stimmen wären für eine Aufstockung nötig gewesen
Die im Zuge der Coronakrise unterbrochene höchste Schweizer Fußballliga wird nicht aufgestockt. Bei einer schriftlichen Abstimmung der 20 Erst- und Zweitligisten wurde die notwendige Mehrheit knapp verfehlt. Zehn Vereine sprachen sich für eine Aufstockung der Super League von zehn auf zwölf Teams aus, die übrigen zehn votierten dagegen. Zwölf Stimmen dafür wären nötig gewesen.

Der Spielbetrieb in der Schweizer Liga ruht derzeit, wie es weitergeht, ist offen. Nach der Entscheidung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) vom Donnerstag dürfen die Ligen ihre Saison unter bestimmten Kriterien abbrechen, ohne Sanktionen befürchten zu müssen.

(sid)

Bemerkenswert finde ich die Tatsache, dass 3000 unserer Fans in St. Pauli waren und davon waren höchstens 2000 wegen der Reeperbahn da.

— Hans Meyer