PSG siegt nach Barcelona-Debakel

von Jean-Pascal Ostermeier07:54 Uhr | 13.03.2017
Sieg nach dem Drama: PSG gewinnt in Lorient
Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain ist nach dem Champions-League-Debakel beim FC Barcelona zumindest national wieder in der Spur. Die Mannschaft von Weltmeister Julian Draxler und Torhüter Kevin Trapp gewann vier Tage nach dem 1:6 bei Barca ihr Ligaspiel am Sonntag beim FC Lorient allerdings wenig überzeugend 2:1 (1:0).

Für seinen 20. Saisonsieg benötigte PSG beim Tabellenletzten ein Eigentor von Benjamin Jeannot (28.), um in Führung zu gehen. Christopher Nkunku (52.) erzielte das 2:0, beim Kopfball-Gegentor durch Michael Ciani (68.) traf Trapp keine Schuld. Die Pariser rückten auf den zweiten Tabellenplatz der Ligue 1 vor, sie liegen drei Punkte hinter dem AS Monaco.



Am Mittwoch war PSG trotz eines 4:0 im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Barcelona noch ausgeschieden. Nach 87 Minuten schienen die Franzosen in Sicherheit zu sein, doch dann kassierten sie im Camp Nou noch drei Tore - das entscheidende in der fünften Minute der Nachspielzeit.

(sid)

In der Schlussphase war der Pfosten der Einzige, auf den wir uns hundertprozentig verlassen konnten.

— Christoph Daum