Saisonabbruch in Regionalliga Nordost - Viktoria Berlin vor Aufstieg

von Jean-Pascal Ostermeier | sid22:36 Uhr | 24.03.2021
Die Regionalliga Nordost wird wohl abgebrochen
Die seit November unterbrochene Saison in der Regionalliga Nordost wird aller Voraussicht nach nicht mehr fortgesetzt. Das teilte der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) am Mittwochabend nach einer Videokonferenz mit Vertretern aller Klubs der Nordost-Staffel mit. Demnach soll Tabellenführer Viktoria Berlin zum Meister erklärt werden und in die 3. Liga aufsteigen.

Absteiger wird es wohl nicht geben. Ob Klubs aus der Oberliga aufsteigen können, ist noch unklar.

"Wir haben ein einstimmiges Votum für eine Beendigung der Saison", sagte NOFV-Präsident Hermann Winkler nach der rund zweistündigen Sitzung. Der Spielausschuss wurde beauftragt, eine entsprechende Beschlusslage vorzubereiten.



Viktoria hatte bis zur coronabedingten Unterbrechung der Saison alle seine elf Saisonspiele gewonnen. Die nächste NOFV-Präsidiumssitzung findet am 16. April statt.

(sid)

Es fühlt sich tatsächlich für uns wie eine Meisterschaft an. Der Pokal ist nicht da, aber wir nehmen irgendwelche Blumenvasen und haben Biergläser in der Hand.

— Max Eberl zum Erreichen der Champions-League-Qualifikation.