BVB-Delegation beim Welt-Holocaust-Forum in Jerusalem

von Jean-Pascal Ostermeier14:07 Uhr | 23.01.2020
Welt-Holocaust-Forum: Watzke (2.v.l.) ist in Jerusalem
Borussia Dortmund setzt seinen Kampf gegen Antisemitismus und Diskriminierung fort. Der deutsche Fußball-Vizemeister entsandte anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung eine Delegation zum fünften Welt-Holocaust-Forum in Yad Vashem. Im April hatte der BVB die Gedenkstätte in Jerusalem mit einer Spende von einer Million Euro unterstützt.

"Es ist eine große Ehre und Anerkennung für uns, dass Borussia Dortmund am Welt-Holocaust-Forum teilnehmen darf", sagte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Unsere Spende im vergangenen Jahr war ein Zeichen dafür, dass wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung verstetigt nachkommen. Gleichzeitig ist sie aber auch ein Zeichen dafür, dass wir nach wie vor aus der Vergangenheit lernen müssen und Antisemitismus auch in der heutigen Zeit klar benannt und bekämpft werden muss."

Borussia Dortmund
Bundesliga
Rang: 3Pkt: 45Tore: 65:32



Der BVB habe entschieden, seine präventive Bildungsarbeit "nicht nur fortzuführen, sondern diese sukzessive zu ergänzen und auszubauen". Unter anderem wird der Verein in Kürze die Arbeitsdefinition der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) unterzeichnen.

(sid)

Mal verliert man und mal gewinnen die anderen.

— Otto Rehhagel