Freund: Hummels wird in DFB-Auswahl zurückkommen

von Marcel Breuer08:37 Uhr | 22.10.2019
Die Rufe nach einer Rückker von Mats Hummels (r) in die Nationalmannschaft werden lauter. Foto: Peter Kneffel/dpa
Der einstige Europameister Steffen Freund rechnet nach dem langfristigen Ausfall von Niklas Süle mit einer Rückkehr von Mats Hummels in die Fußball-Nationalmannschaft.


«Ich habe vor einem Jahr gesagt, dass Mats Hummels unser bester Innenverteidiger ist, und er wird auch noch mal zurückkommen in die Nationalmannschaft. Wenn Jogi Löw es jetzt nicht macht, bin ich riesig enttäuscht», sagte der als TV-Experte arbeitende 49-Jährige im TV-Sender Nitro.

Der 21-malige Nationalspieler, der 1996 mit dem DFB-Team den EM-Titel gewann, sieht Antonio Rüdiger vom FC Chelsea und Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach nicht als Idealbesetzung in der Innenverteidigung für die EM im kommenden Jahr. «Wenn wir mit Rüdiger und Ginter in die EM gehen, können wir nicht Europameister werden», meinte Freund und verwies darauf, dass Rüdiger nach seiner langen Pause wegen einer Knieoperation nun an der Leiste verletzt sei.

15

Mats Hummels
DortmundAbwehrDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
30
Größe
1,91
Gewicht
94
Fuß
R
Saison 2019/2020

Bundesliga

Spiele
10
Tore
-
Vorlagen
-
Karten
2--


Bayern-Innenverteidiger Süle hatte sich am vergangenen Samstag im Bundesligaspiel beim FC Augsburg einen Kreuzbandriss zugezogen. Seitdem mehren sich die Stimmen, die Bundestrainer Löw nahelegen, den aussortierten 2014-Weltmeister Hummels zurück in die DFB-Auswahl zu holen. Löw hatte vor Süles Verletzung erklärt, dass er dafür keinen Anlass sehe.

(dpa)

Deutschland

Fifa-Weltrangliste: 16Stand:



Relevante News

UEFA: Keine "Nach-Auslosung" zur EM-Endrunde nötig
vor 15 Stunden | Nationalmannschaft
Noch kein deutscher EM-Gegner fix
20.11.2019 18:48 | EM-Qualifikation
Bambi & Bukarest: Löws Gala-Tour nach Gnabry-Show
20.11.2019 18:11 | Nationalmannschaft

Die Leiche hat an den Sarg geklopft.

— Leonardo Bitencourt nach dem Derbysieg des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen und dem damit verbundenen Sprung auf Rang 17