Klopp lobt ManCity: "Einziges Team der Welt, das uns so fertigmachen kann"

von Jean-Pascal Ostermeier11:21 Uhr | 03.07.2020
Jürgen Klopp zollt Manchester City Respekt
Nach der deftigen 0:4-Niederlage beim Vorjahres-Champion Manchester City zollte Teammanager Jürgen Klopp vom neuen englischen Fußball-Meister FC Liverpool seinem Kontrahenten Pep Guardiola und dessen Spielern allergrößten Respekt. "Wenn es ein Team auf der Welt gibt, das uns so fertigmachen kann, dann ist es wahrscheinlich City", sagte der 53-Jährige, der sich mit den Reds bereits vergangene Woche vorzeitig den Meistertitel in der Premier League gesichert hatte: "Aber wir werden wiederkommen."


Vor dem Anpfiff hatten die Reds Citys Teammanager Guardiola jedoch zunächst einmal sichtlich beeindruckt. "Ich habe sie mir angeschaut, als wir Spalier gestanden haben. Sie waren so fokussiert, dass sie nicht einmal 'danke' gesagt haben", berichtete Guardiola: "Das ist der Grund, warum sie Champions-League- und Premier-League-Sieger sind." Liverpool habe zwar in der letzten Woche "eine Menge Bier getrunken", sagte Guardiola, "aber sie sind hier angekommen ohne noch Bier im Blut zu haben und gegen uns anzutreten."



Vom Willen von Klopps Starensemble, die Citizens im Gipfeltreffen wirklich zu ärgern, war im Etihad Stadium aber nur in den ersten 20 Minuten etwas zu sehen. Nachdem Mohamed Salah bei der besten Chance der Gäste in der 19. Minute nur den Pfosten getroffen hatte, drehten die Citizens auf und gaben im Hinblick auf den Titelkampf in der kommenden Spielzeit einen deutlichen Warnschuss ab.

"Wir hatten unsere Momente, in denen wir wirklich nah dran waren. Sie haben unsere Fehler ausgenutzt, wir haben ihre Fehler nicht ausgenutzt", resümierte Klopp. Raheem Sterling, der im neunten Anlauf gegen seinen Ex-Klub zum ersten Mal traf, war hingegen sichtlich angetan von der Leistung seiner Skyblues. "Wir hatten in einem Test gegen den Meister die Möglichkeit, ein Ausrufezeichen zu setzen, und wir haben es brillant gemacht", sagte der 25-Jährige: "Die nächste Saison hat heute begonnen, und wir haben es gut gemacht."

Jürgen Klopp
LiverpoolTrainerDeutschland
Zum Profil



Es war Liverpools zweithöchste Niederlage in der Premier League unter Klopp. Im September 2017 hatte Liverpool 0:5 bei Manchester City verloren.

(sid)

Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben.

— Berti Vogts